Wenn beim Arbeiten am Computer, bei der Gartenarbeit oder beim Gitarrenspielen die Handgelenke schmerzen: Eine Sehnenscheidenentzündung, auch unter dem Begriff Tendinopathie bekannt, ist ein schmerzhafter Reizzustand oder eine Entzündung der Sehnenscheiden, vor allem am Unterarm und an der Hand. Selten kann auch den Daumen betroffen sein. Ursachen sind oft monotone wiederholende Bewegungen wie Computerarbeit sowie Überlastungen der betroffenen Körperregion beim Sport und Freizeitaktivitäten (Tennis-, Golfarm). Darüber hinaus kann eine Sehnenscheidenentzündung auch als schmerzhafte Folge einer Grunderkrankung, wie der Arthritis Rheumatoide auftreten.

Typische Symptome sind:

  • aufgrund der Entzündung starke Schmerzen bei jeder Bewegung der erkrankten Region, z. B. des Handgelenks
  • Schmerzen auch in Ruhe und beim Schlafen
  • Auftreten von Schwellungen, Rötungen und Verhärtungen
  • Selten können außerdem knirschende Reibungsgeräusche (Krepitationen) vorkommen.

Sehnenleiden Sehnenscheiden­entzündung vorbeugen:

  • regelmäßige Pause bei monotonen Arbeitsabläufen einplanen und wahrnehmen
  • Finger und Gelenke beim Computerarbeiten schonen:
    • Sitzposition prüfen und entsprechend adaptieren,
    • das Handgelenk immer wieder schütteln und bewegen,
    • mit einer ergonomischen Maus bzw. Tastatur arbeiten,
    • Short Cuts statt Mausklicks anwenden, etc.
  • bei Sportarten wie Tennis eine Bandage als Stütze verwenden
  • beim Handwerken ergonomische Werkzeuge verwenden
  • beim Musizieren die Haltung so oft wie möglich wechseln

Die Therapie erfolgt im Allgemeinen konservativ mittels Entlastung, Bandagen, Ruhe, Kühlen mit Eis oder Kühlkompressen, Dehnungsübungen, Physiotherapie und, bei starken Beschwerden, die Anwendung entzündungshemmender Salben bzw. Schmerzmittel. Bei chronischen und Fortbestehen der Beschwerden trotz langfristiger Therapien kann ein operativer Eingriff nötig werden.